Vor dem Ersten Weltkrieg im Jahr 1914 stand Kamerun unter dem Schutz von Deutschland. Während der Herrschaft der Deutschen in Kamerun, lernen und sprechen die Kameruner die deutsche Sprache.
Es gab schon immer eine starke Beziehung zwischen Deutschland und Kamerun.
Nach der Niederlage der Deutschen, übernahmen Frankreich und Großbritannien die Kontrolle über Kamerun. Daraus entstand die neue Kolonialsprache Französisch und Englisch.
Bis heute wird die deutsche Sprache von einigen Menschen in Kamerun gelernt und gesprochen, aber sie ist keine offizielle Sprache.
Deutsch wird immer noch in den Schulen gelernt. In Kamerun sind Englisch und Französisch die offiziellen Amtssprachen. Aber auch das Pidgin-Englisch hat seinen Platz.
Kamerun hat mehr als 200 Dialekt- oder Muttersprachen. Kamerun hat 10 Regionen. Zwei davon sind englischsprachig und 8 französischsprachig. Daher hat Französisch in Kamerun seinen Stellenwert, auch wenn es als zweisprachiges Land gilt.

Die deutsche Regierung ist in Kamerun durch die deutsche Botschaft vertreten und ihr Ziel ist es, Deutschland in Kamerun zu repräsentieren.

Kontakt:
weltwaerts@sompon-socialservice.org
info@sompon-socialservice.org

de_DEGerman
en_GBEnglish de_DEGerman